Gebündelte Kraft für die lokale Wirtschaft

Mit prominenter Unterstützung ist die Dortmunder Initiative #wirstehenhinterdir angelaufen. Über eine digitale Stadtkarte können die virtuellen Besucher*innen lokale Betriebe mit Spenden, durch den Kauf von Gutscheinen oder vieles mehr unterstützen. Ein erfolgreiches Vorzeigeprojekt für den Aufbau einer nachhaltigen Plattformlösung in diesen Zeiten. 

Die Stadt Dortmund steht zusammen. Die Corona-Pandemie macht das besonders deutlich. In den vergangenen Wochen hat sich Initiative um Initiative gegründet, um die Menschen zu unterstützen, die in der Stadt kleine Unternehmen, Kneipen, Cafés, Theater oder andere Läden betreiben – und aufgrund des Lockdowns auf Einnahmen verzichten müssen.

Ganz vorn mit dabei: Marco Reus und Anna Planken. Der Fußball-Profi von Borussia Dortmund und die Fernseh-Moderatorin sind zwei der prominenten Gesichter der Kampagne #wirstehenhinterdir. Um das Überleben der lokalen Wirtschaft zu unterstützen, hat die Wirtschaftsförderung Dortmund gemeinsam mit dem Gründer der Innovation Factory WAYS, Ruben Dahmen, einen digitalen Stadtplan aufgebaut.

Wer Inhaber*in eines Ladens oder Kulturschaffende*r ist, kann sich hier seit Anfang April registrieren und sowohl Gutscheine zum Verkauf anbieten oder Crowdfunding-Aktionen für sein Geschäft einbinden. Seit Anfang April sind auf diese Weise schon mehr als 530.000 Euro an Spenden zusammengekommen.

Inspiration gab die BVB-Aktion #BorussiaVerbindet: Der Fußball-Bundesligist hatte zur Unterstützung der lokalen Gastronomie-Szene bereits im März eine virtuelle Stadtkarte entwickelt, auf der die Fans ein virtuelles Bier in Form einer Spende schenken können. Die Stadt Dortmund war beeindruckt. Und so initiierte die Wirtschaftsförderung um Thomas Westphal die Kampagne „Dortmund, wir stehen hinter dir“ noch im selben Monat. „Dortmund ist eine zupackende Solidargemeinschaft", sagt Thomas Westphal. "Das Notwendige wird hier nicht lange aufgeschoben. In dieser Krise hat sich daher erneut gezeigt: Zusammenhalten, die Zuversicht und den Humor nicht verlieren, das ist Dortmund!“

In die digitale Stadtkarte der #wirstehenhinterdir-Aktion können sich auch Unternehmer*innen integrieren lassen, die an #BorussiaVerbindet teilnehmen. Auch die Aktion des Fußball-Nationalspielers und Dortmund-Profi Marco Reus und seiner Frau Scarlett Gartmann-Reus unter dem Hashtag #helpyourhometown ist Teil von #wirstehenhinterdir. Das Ehepaar startete ihre Initiative mit einer halben Million Euro und sammelt zusätzlich sowohl von anderen Fußballprofis, Prominenten und Privatpersonen. Das gespendete Geld verteilen sie weiter an Künstler*innen, Unternehmer*innen und Gastronomen in der Stadt. Mit insgesamt 100.000 Euro unterstützen sie dabei auch die Aktion #wirstehenhinterdir.

In dieser Krise hat sich erneut gezeigt: Zusammenhalten, die Zuversicht und den Humor nicht verlieren, das ist Dortmund!
Thomas Westphal, Wirtschaftsförderung Dortmund

So greifen viele der Dortmunder Initiativen ineinander, bündeln ihre Kräfte, ohne dabei Konkurrenten zu sein. „Je mehr Aufmerksamkeit die Unternehmen bekommen, desto schöner“, sagt Mit-Initiator Ruben Dahmen. „Am Ende geht es darum, dass wir eine möglichst breite Unterstützung für die Unternehmen schaffen.“

Für eine nachhaltige Zukunft der lokalen Wirtschaft

Jede Dortmunderin und jeder Dortmunder kann seine Unterstützung schon dadurch demonstrieren, dass er auf das Portal aufmerksam macht, damit sich möglichst viele Unternehmer*innen auf der Plattform registrieren. Denn auch wenn es bereits die ersten Lockerungen gibt und viele Geschäfte wieder öffnen dürfen: Viele Wirtschaftszweige werden noch eine ganze Weile brauchen, um sich von den Einschnitten der vergangenen Wochen zu erholen.

Der Digitalstratege Ruben Dahmen hat als CEO von WAYS schon die #borussiaverbindet-Kampagne mitgeplant, auf der #wirstehenhinterdir aufsetzt
Thomas Westphal ist Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund und hat #wirstehenhinterdir initiiert.
Die Moderatorin Anna Planken ist ein prominentes Gesicht der Initiative.
Genauso wie auch Fußball-Nationalspieler und Borussia-Dortmund-Profi Marco Reus.
Vom #wirstehenhinterdir-Support profitieren etwa Teams wie jenes vom Concept Store Unterhaltung Lieblingsstücke aus dem Kreuzviertel.
Auch der Kiosk an der Möllerbrücke bewältigt den Alltag während der Coronakrise und ist auf der digitalen Stadtkarte von #wshd dabei.
Ob Einzelhandels-Unternehmen wie Pur Bio, Cafés, Bars oder Theater: Die lokale Wirtschaft kann auf viele Weisen unterstützt werden.
Spenden oder Gutscheine können auf der Karte von #wirstehenhinterdir auch für das Restaurant um die Ecke wie die Pizzeria De Rosa erworben werden.

Ohnehin wollen die Initiatoren der Aktion #wirstehenhinterdir ein nachhaltiges Angebot schaffen, das auch nach Corona die lokale Wirtschaft stärkt. Künftig können die registrierten Unternehmer*innen deswegen neben dem Crowdfunding auch Online-Shops erstellen. Darüber hinaus wird aktuell über die Integration von kulturellen Live-Events gesprochen. 

Viele Ideen werden hier auf einer Plattform verbunden – und andere Städte können davon profitieren. Denn Interessierten, die anderswo ein ebensolches Angebot aufbauen wollen, stellt die Wirtschaftsförderung Dortmund die Technologie zur Verfügung. So stehen die Dortmunder nicht nur für Dortmund ein, sondern für das ganze Ruhrgebiet und darüber hinaus.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Einverstanden
Overlay schliessen