Kampagne "OPEN": Offen für Zukunft

Das Ruhrgebiet ist offen für neue Ideen, offen für Wandel, offen für Zukunft. Die Kampagne des Regionalverbands Ruhr zeigt das mit verschiedenen Aktionen. Dazu gehören eine Installation, ein Film und ein Report, der die Zukunftschancen des Ruhrgebiets beschreibt.

Die 10 Fakten

Das Ruhrgebiet erfindet sich neu. Seit Generationen. Die Menschen hier haben sich immer wieder offen für Neues gezeigt. Die Standortmarketing-Kampagne des Regionalverbands Ruhr unterstreicht das mit Fakten aus einer aktuellen Studie, mit der Installation „Open“ und einem Film zum Thema. „Das Ruhrgebiet ist offen für neue Ideen, offen für Innovationen, offen für Zuzug und offen für Wandel. Diese Eigenschaft der Metropole Ruhr bringen die Aktionen selbstbewusst zum Ausdruck“, sagt Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbands Ruhr. Hier finden Sie die Fakten über die Aktionen.

1. Ein aktueller Bericht des Ruhr-Forschungsinstituts für Innovations- und Strukturpolitik (RUFIS) hat die die wirtschaftlichen Chancen der Metropole Ruhr nach Corona untersucht. Der Report zeigt auf, dass die Pandemie bestehende globale Entwicklungen, wie die Digitalisierung, beschleunigt.

2. Der RUFIS-Report kommt zu dem Schluss, dass die Metropole Ruhr in besonderem Maße von den beschleunigten Transformationsprozessen profitiert und diese mitprägen kann.

3. Besonders große Zukunftschancen attestiert der Report folgenden, in der Region stark vertretenen Clustern: IT Sicherheit, Digital Health sowie Greentech und Wasserstoff. Ein wichtiger Wasserstoff-Standort ist Herten, hier ist auch das h2-netzwerk-ruhr beheimatet.

4. Herten steht für Strukturwandel á la Ruhrgebiet: Die Stadt war früher die größte Bergbaustadt Europas und erfindet sich gerade als Wasserstoffstadt neu. Am Fuß der Halde Hoheward, die noch aus Kohlezeiten stammt, befindet sich heute das Wasserstoff-Anwenderzentrum.

5. An der Nordseite der 152 Meter hohen Halde Hoheward – gut sichtbar von der A2 – wurde Ende August 2020 eine Installation mit den Riesenbuchstaben „OPEN“ errichtet. Die Ausmaße des Schriftzugs: ca. 6,5 Meter hoch und ca. 24,5 Meter breit.

6. Im September wurde die Leuchtschrift um ein „H2“ ergänzt: „H2OPEN“ steht für das Zukunftspotenzial der Wasserstoff-Technologien im Ruhrgebiet.

7. Die Installation wird zunächst bis Mitte September auf der Halde Hoheward zu sehen sein.

8. Der 70-sekündige Clip "Offen für..." bringt die Grundidee, die die Installation ausdrückt, auf filmische Weise zum Ausdruck.

9. Der Film unterstreicht, dass das Ruhrgebiet wie keine andere Region verstanden hat, wie Transformation gelingen kann. Er zeigt Menschen, die Türen, Fenster oder Tore öffnen: Die Bilder stehen symbolisch für die Menschen im Ruhrgebiet, die offen sind für neue Ideen und Veränderung.

10. Auftraggeber für Installation, Film und Studie ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Es sind drei Elemente der Standortmarketing-Kampagne, mit der der RVR neue Unternehmen in der Metropole Ruhr ansiedeln und neue Arbeitsplätze schaffen will.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Einverstanden
Overlay schliessen